TEXTE

... über Brigitte Kratochwill            Presse - Feedback - Kataloge

September 2019

Preisträgerausstellung der Artconnection Münster

Die Bilder von Brigitte Kratochwill sind eine sensible Mischung aus rationalem, konzeptuellem Kalkül und emotionalem Feinsinn. Dem realen Leben auf der Spur, mündet die Malerei in einer abstrakten Bildsprache. Kraftvolle, gestische Formulierungen halten sich die Waage mit der Reduktion von Farbe und Form. Ihre Bilder sprechen von Freude und Glück gleichsam von Abschied und Trauer. Allen Arbeiten gemein - sei es das Leichte oder das Schwere – ist die fühlbare Tiefe der Werke. Brigittes Bilder tragen damit etwas Sakrales, Spirituelles und beeindruckend Lebensbejahendes in sich.

Text: Dieter Nusbaum 

 

 

 

 

"Wir haben Ihr Bild "Erwartung" gesehen. Es war, wie man so schön sagt, Liebe auf den ersten Blick und wir haben es gekauft.

Vielen Dank für dieses so reduzierte und doch ausdrucksstarke Werk."

(Ein Sammler aus Innsbruck)

 

ART INNSBRUCK, Jänner 2019

Dear Brigitte

On behalf of World of Art I am pleased to inform you that you has been granted the Artist of the Year 2020 Award for the Best in Art & Creativity.

To check your inclusion WOA's Art & Creativity gallery, kindly open the below link:

 

http://www.worldofartmagazine.com/AwardExpo/Brigitte-Kratochwill/Brigitte-Kratochwill.htm

 

Petru Russu (MFA)
editor and publisher
WOA | World of Art 
www.worldofartmagazine.com


 

 

Katalog

eigenART

 

erschienen 

im April 2018

 

Aus dem Vorwort von Dr. Christopher Naumann:

 

".... Brigitte Kratochwill gibt uns mit ihren Werkzyklen und mit ihrem Stil einen Ruhe- und Ankerpunkt in unserem Alltag und Leben.

Durch die Reduktion und Konzentration auf das Wesentliche glänzen ihre Werke aus sich heraus."



Ich möchte dir unbedingt schreiben, wie sehr mich dein Buch beeindruckt. Die Verbindung deiner Bilder mit den Texten berührt mich sehr. Ich wusste gar nicht, dass du auch schreibst.

Und es spricht so viel an Lebenserfahrung aus deinen Zeilen!

(aus einem persönlichen Schreiben 1/2019)

September 2018:

Hello! I like your painting and so even more !'m glad you won the contest!

 

Riccardo Sabbadini, Galleria La scala d‘oro, Rom


 

Juli 2018:

ZWEIBRÜCKEN: KULTUR REGIONAL

Verstecktes Juwel

Ausstellungen zum Thema „Eigenart“ und „White Noise“ in Homburger Galerie Beck

 

Eine eigenständige Sichtweise auf Aktionen und Gefühle, aber auch Landscapes als Stimmungsbilder zeigt die Ausstellung „Eigenart“ von Brigitte Kratochwill. Meist arbeitet die Pädagogin und Künstlerin aus dem österreichischen Linz in Acryl auf Leinwand, eine Serie von Arbeiten ist auch in Acryl und Tusche auf Pappe oder Holz gehalten.

Gemeinsam ist allen Arbeiten eine berührende Stille und Tiefe. Die erreicht die Künstlerin durch Reduktion und Konzentration. Meditativ ist „verträumt“, eine verschleierte Seelenlandschaft in hellen, zarten Weiß- und Grautönen, die Bildelemente und angedeutete Zeichen kombiniert. In Schichtungen aus Blau- und Weißgrautönen ist die Landscape-Serie „sand strand meer und mehr“ gestaltet. Die Bilder scheinen dem Betrachter Einblicke zu gestatten, um sie ihm gleich darauf wieder zu verweigern.

Rätselhaft ist Kratochwills Bildsprache auch in den Werken „kontakt“, „verstecktes juwel“ und „zarte berührung“. Plastisch scheinen in „kontakt“ mystische Zeichen in schwarz und oliv aus einer fahlweiß-grauen unbestimmbaren Struktur herauszutreten, die markanten Konturen verleihen dem Werk seine Tiefenstruktur. Noch deutlicher wird die Kombination aus Formen und Zeichen in „verstecktes juwel“, dessen an Blätter erinnerndes Motiv sich nicht enthüllt. Wie sich Schrift und Bild im Wechselspiel verhalten und entfalten können, zeigt die Serie „ent faltung“, in hellen Creme- und erdigen Brauntönen auf Wellpappe gearbeitet.

 

Lebhafte Rot- und Orangetöne auf Weiß prägen eine Serie von emotionalen Momenten und Stimmungen. Grafische und farbliche Dynamik zeichnet die kraftvolle Formensprache von „unbändig“ aus, sich verwischende Konturen dagegen charakterisieren das Werk „Ruhe“.

 

Juli 2018:

Dear Brigitte,
your art is amazing!
Every choice is very good and top quality art....
Dr. Floriano Massera, Flyer Art Gallery, Rom

Mai 2018:

... Wir haben heute Dein Paket mit den schönen Flyer und Visitenkarten erhalten!

Es freut uns, dass wir solch schöne Kunst von Dir ausstellen dürfen! ...

ARTBOX.GROUPS GmbH Zug

ARTBOX. GALLERY Zürich 

Aus einem Mail an Dr. Christopher Naumann, Galerie m. beck, Homburg an der Saar

Dear Mr Christopher Neumann,
I was pleased to meet you and see your exhibition at the Art Market Budapest.
Congratulations on your excellent art collection, I absolutely loved it, especially Brigitte Kratochwill’s paintings.
We would like to invite you to our institution to exhibit your art pieces.
Klebelsberg Cultural Center is one of the most prominent cultural institutions in Hungary which organizes the most significant international cultural events called International GreenBough Festival.
We have had exhibitor  partners from 28 countries so far.
We are sending a description about the Festival  in the attached document.
We are pleased to provide you the opportunity to exhibit a few paintings by Brigitte Kratochwill at the Festival from from 30. 05. 2018. to 14. 06. 2018.

 .............. Cecília Reök - project manager - Klebelsberg Cultural Centre Budapest

 

ART Market Budapest, Oktober 2017

Blick von außen auf den Stand der Galerie m beck mit den Bildern "sand strand meer und mehr"

 

 

November 2017

Ausschnitt aus einem Artikel in FriuliOnLine

 

Visioni alla Galleria Arttime

 

Non sempre, ma per lo più Brigitte Kratochwill lavora in modo molto complesso. Vuole creare superfici emozionanti: solo attraverso molti strati può raggiungere la struttura superficiale che immagina. Talvolta dipinge deliberatamente sulle parti finite dell’immagine per arrivare alla sua essenza. Quello che si nasconde sotto, tuttavia, rimane evidente in un certo modo. Il lavoro artistico di Brigitte Kratochwill è dominato dal suo tempo. Sperimenta, ricerca e prova a trovare qualcosa di originale, realizza approcci diversi, a volte scopre cose nuove, in grado di reagire spontaneamente e riconoscere i cambiamenti, li accetta o lotta contro di essi, prendendo un’altra direzione. Sono processi che richiedono tempo, in ogni caso. In tal modo, si riesce a sperimentare gioia, felicità, ma anche disperazione e tristezza. L’artista occupa il tempo col suo essere e lo esprime nelle sue opere. Quando dipinge intraprende un viaggio nel suo subconscio. Le esperienze sensoriali entrano nel processo di pittura, creando un confronto con una sorta di “riflesso della sua anima”.

 

 

 

 

November 2017:

Luca Franzil, Galleria ARTtime Udine.

 

... Minimale invece lo stile di Brigitte Kratochwill: la candida superficie di fondo sembra accogliere il colore come il focolare la fiamma, la tinta calda sembra entrare nel quadro dall'esterno, dai lati, e ne diventa la protagonista assoluta, riflesso di un sentimento che l'artista riesce bene a trasmettere.

 

 

Galerie himmelgold kunst, Offenbach am Main, Jänner 2017:

 

Sehr geehrte Frau Kratochwill,

die beste Erfahrung mit Kunst hat man, wenn man nicht nach ihr sucht, sondern von ihr überrascht und berührt wird.

Diese, meine Erfahrung hat sich wieder bestätigt. Als Galerist selbst auf der ART INNSBRUCK ausstellend, fand ich mich durch Ihre ausgestellten Werke überrascht und berührt. Eigenständig und durchgängig von der Auswahl des besonderen Malgrunds, über die Konsequenz in der Realisierung bis zur Art der Zusammenstellung und Präsentation. Im Katalog sehe ich noch Werke mit einer Farbkraft, Dynamik und Anmut und fast schon dazugehörende Flächen und Passagen einer meditativen Ruhe und Stärke. Beeindruckend.

Liebe Brigitte Kratochwill, ich beglückwünsche Sie zu Ihren Werken und bestärke Sie, damit weiterzumachen und uns allen Kunstwerke zu schenken, die berühren und im Herzen bleiben.

Mit besten Grüßen

Ulrich W. Kütter

 

 

Mathias Beck:

 

Ich habe Ihre Homepage in meiner Favoritenliste stehen, seit ich eher zufällig darüber gestolpert bin. ...... Ihren künstlerischen Ansatz in der Malerei, der mich entfernt an Tapies erinnert (auch so ein „Finder“), empfinde ich als offensiv, klar, stark, konsequent in der künstlerischen Positionierung. Man erkennt, hier ist eine Handschrift ...

Wir sind an einer dauerhaften Zusammenarbeit interessiert.

 

Ausschnitt aus einem Mail von Mathias Beck, galerie beck, Homburg/Saar, Juni 2016 

Peter Mairinger: Ausschnitt aus dem Vorwort zum Katalog             "MOTIV AkTION"
Peter Mairinger: Ausschnitt aus dem Vorwort zum Katalog "MOTIV AkTION"

 

Tiroler Tageszeitung                      

September 2013: 


Brigitte Kratochwill „Lebens Spuren Suche“          

stimmungsvoll eröffnet im artroom21

 

Die Künstlerin Brigitte Kratochwill, Salzburgerin mit Saggener Wurzeln, zeigt exzellente Arbeiten aus ihrem neuestem Zyklus "los lassen" – dabei hauptsächlich Malerei in Mischtechniken auf Leinwand und ausgewählte Fotoarbeiten im Makrobereich.


Als Kind hat sie den Innsbrucker Stadtteil Saggen, wo sich auch die Galerie artroom21 befindet, wie ihre Westentasche gekannt. Nun kommt Brigitte Kratochwill hierher zurück mit ihren Kunstwerken, um sie Verwandten, alten Freunden, Sammlern und dem begeisterten Fankreis des artroom21 stolz zu präsentieren. Eine Reminiszenz an unbeschwerte Jugendtage und ein gleichzeitiges „los lassen“ und Abschiednehmen von geliebten Erinnerungen.


Geheimtipp … Unbedingt ansehen!

Katalog:

 

KATALOG

MOTIV AkTION

erschienen

 

im September 2015